Mit Zahnimplantaten aus Sauerlach beißen Sie wieder sicher und genussvoll zu

Schnell zum Ziel!

Informieren Sie sich kurz und knapp in den folgenden FAQs oder ausführlich zu folgenden Themen:

Ein Gefühl wie mit den echten Zähnen!

Ihnen fehlen Zähne und Sie leiden unter den Folgen? Dann geht es Ihnen wie vielen unserer Patienten, die wir mit Zahnimplantaten behandelt haben. Heute führen diese Patienten ein selbstbestimmtes Leben und können all die Dinge tun, auf die Sie aktuell verzichten müssen.

Das muss nicht länger so sein. Schauen Sie sich unsere Informationen zu Zahnimplantaten an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Das sind Ihre Vorteile von Zahnimplantaten:

  • die Implantation ist schonend und sicher
  • wir beugen einem weiteren Knochenabbau vor
  • das Zahnimplantat hält bei guter Pflege viele Jahrzehnte
  • wir ersetzen Zähne nah am Original
  • die Implantation ist oft auch ohne Knochenaufbau möglich

Häufige Fragen zu Zahnimplantaten:

Was ist ein Zahnimplantat und wie sieht das aus?

Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel. Optisch ähnelt das Implantat einer Schraube oder einem Dübel. Bei einer Implantation setzen wir das Zahnimplantat an eine geeignete Stelle in den Kieferknochen ein. Dort ersetzt es die Wurzel des natürlichen Zahns und dient dem Zahnersatz als stabiler Anker. Je nach Wunsch und Anspruch verbinden wir das Implantat anschließend mit einer Krone, Brücke oder Prothese. Neben Titanimplantaten bieten wir Ihnen auch Zahnimplantate aus Keramik an.

Sie möchten mehr erfahren?
Dann lesen Sie weiter bei “Das sollten Sie über Zahnimplantate wissen”

Welche Möglichkeiten bieten Zahnimplantate?

Vom einzelnen Zahn bis zum zahnlosen Kiefer – mit Zahnimplantaten schließen wir kleinere und größere Zahnlücken schnell und sicher. Sie haben die Wahl zwischen einer herausnehmbaren und festsitzenden Lösung. Für zahnlose Patienten oder Patienten mit nur noch wenigen Restzähnen ist die Behandlungsmethode “Feste Zähne an einem Tag” besonders attraktiv. Hier versorgen wir den zahnlosen Kiefer in kurzer Zeit mit einer vollständigen Zahnreihe.

Sie möchten mehr erfahren?
Dann lesen Sie weiter bei “Ihre Chance mit Zahnimplantaten – das sind die Möglichkeiten”

Wie sicher ist die Implantation?

Sehr sicher. In 99 von 100 Fällen verläuft die Implantation völlig problemlos. Dank der exakten Planung mit dem Digitalen Volumentomographen (DVT) ist der Eingriff für Sie noch sicherer. Wir legen im Vorfeld der Implantation die exakten Positionen für die Zahnimplantate im Kieferknochen fest. Bei besonders schwierigen Voraussetzungen führen uns sogenannte OP-Schablonen an die geplanten Stellen im Knochen. Diese Vorgehensweise verkürzt in der Regel die Behandlungszeit und beschleunigt die Wundheilung.

Sie möchten mehr erfahren?
Dann lesen Sie weiter bei ”Erfahrung trifft Technik: Deshalb ist die Implantation bei uns sicher und schonend!”

Was passiert, wenn mein Knochen nicht stabil genug ist?

Dann bauen wir ihn wieder auf. Dafür stehen uns verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, die wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch erläutern. Schon einmal vorweg: Häufig ist es sogar möglich, den Knochen während der Implantation selbst aufzubauen. So ersparen wir Ihnen eine zusätzliche Behandlung.

Sie möchten mehr erfahren?
Dann lesen Sie weiter bei “Kieferknochenaufbau für Zahnimplantate”

Muss ich Zahnimplantate eigentlich regelmäßig putzen?

Sie sollten Ihren Zahnersatz regelmäßig reinigen – und reinigen lassen. Dafür bieten wir Ihnen eine spezielle Implantat-Prophylaxe an. In unserer Praxis kümmert sich unter anderem eine Dentalhygienikerin (DH) um die Pflege von Implantaten. Die DH ist die höchste Ausbildungsstufe der zahnmedizinischen Prophylaxe in Deutschland. Mit ihr an Ihrer Seite lernen Sie, wie Sie Zahnersatz reinigen und worauf Sie im Alltag achten sollten.

Sie möchten mehr erfahren?
Dann lesen Sie weiter bei “Implantat-Prophylaxe”

Trenner
naturgetreu + bewährt

Das sollten Sie über Zahnimplantate wissen

Wenn Ihnen ein Zahn verloren geht, hat das zunächst einmal nur ästhetische Folgen. Beim Lächeln und Sprechen sehen Ihre Mitmenschen, dass Ihnen ein Zahn fehlt. Doch in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten verändert sich mehr. Diese Folgen sind weniger offensichtlich als die Lücke in der Zahnreihe.

Das sind einige Folgen von Zahnverlust:

  • der Kieferknochen baut sich ab
  • andere Zähne kippen in die Lücke
  • es entsteht ein Fehlbiss
  • die Aussprache ist gestört
  • kieferorthopädische Maßnahmen sind evtl. nötig

Hier kommt das Zahnimplantat ins Spiel. Es erfüllt eine Doppelfunktion: Im Kieferknochen ersetzt es die natürliche Zahnwurzel, und im Gebiss dient es als Anker für eine Krone. Es gibt keine vergleichbare Lösung, die Funktion und Ästhetik so perfekt vereint wie ein Zahnimplantat.

Aufbau und Form von Zahnimplantaten

Ein Zahnimplantat ähnelt einer kleinen Schraube oder einem Dübel. Das Vorbild für diese Form liefert die Natur. Das Implantat ist so aufgebaut, dass es die natürliche Zahnwurzel perfekt imitiert.

Generell besteht ein Zahnimplantat aus drei Teilen:

  • Implantatkörper:
    Den Körper des Implantats setzen wir in den Kieferknochen ein. Hier verbindet es sich mit Knochensubstanz und sitzt später so fest und sicher wie eine natürliche Zahnwurzel.
  • Implantataufbau:
    Diesen Teil des Implantats verbinden wir später mit Ihrem Zahnersatz.
  • Implantatkrone:
    In der Zahnreihe selbst ersetzt eine Krone die Lücke. Von dem Implantat selbst wird später nichts zu sehen sein.

Material für Zahnimplantate

Auch beim Material für Ihre Zahnimplantate orientieren wir uns am Vorbild der Natur. Wir setzen nur Implantate aus bio-verträglichen Werkstoffen wie Titan und Keramik ein. Reines Titan hat sich seit vielen Jahrzehnten als Implantatmaterial bewährt. Keramik wird jedoch auch immer beliebter bei Patienten, die sich einen komplett metallfreien Zahnersatz wünschen.

Für welches Material Sie sich auch entscheiden: Beide Werkstoffe sind bestens geeignet, um Ihre Zähne natürlich schön und praktisch perfekt zu ersetzen!

Voraussetzungen für Zahnimplantate

Zahnimplantate setzen wir ein, sobald das Knochenwachstum abgeschlossen ist. Das ist in der Regel mit etwa 20 Jahren der Fall. Es gibt jedoch einige Erkrankungen, die die Möglichkeiten einer Implantation einschränken.

Zu möglichen Risikofaktoren für Zahnimplantaten gehören:

  • eine unbehandelte Parodontitis
  • ausgeprägtes Zähneknirschen (Bruxismus)
  • akuter Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • eine Störung des Knochenstoffwechsels
  • ein schlecht eingestellter Diabetes
lückenlos + festsitzend

Ihre Chance mit Zahnimplantaten –
das sind die Möglichkeiten

Wir haben schon viele Zahnlücken mit Implantaten geschlossen und können daher mit Fug und Recht behaupten: Für jede Lücke gibt es eine Lösung. Vom Schließen einzelner Zahnlücken bis zur Versorgung eines zahnlosen Kiefers stehen uns nahezu zahlrecihe Möglichkeiten zur Verfügung.

Stellen Sie sich die Implantologie am besten wie eine große Kiste mit vielen Bausteinen vor. Sie können jeden Baustein mit einem anderen kombinieren oder auch nur einen verwenden. Wichtig ist, dass es am Ende genau der Baustein ist, der in die Lücke passt.

  • Einzelzahnlücke:
    Fehlt Ihnen ein einzelner Zahn, bietet sich das Einzelzahnimplantat an. Mit einer ästhetischen Krone schließen wir selbst Zahnlücken im Frontzahnbereich so perfekt, dass niemandem ein Unterschied zu den natürlichen Zähnen auffallen wird.
  • Mehrere fehlende Zähne:
    Bei mehreren fehlenden Zähnen auf einer Seite schließen wir die Lücke mit einer Brücke, die von mindestens zwei Implantaten getragen wird.
  • Wenige Restzähne:
    Verfügen Sie nur noch über wenige eigene Zähne, ergänzen wir sie mit Zahnimplantaten und geben Ihren natürlichen Zähnen so neuen Halt.
  • Zahnloser Ober-& Unterkiefer:
    Vier bis sechs Zahnimplantate genügen in der Regel, um einen zahnlosen Ober- oder Unterkiefer mit festen Zähnen zu versorgen.
3-dimensional + planbar

Erfahrung trifft Technik:
Deshalb ist die Implantation bei uns sicher und schonend!

Ihre Implantation wird eine Punktlandung. Denn wir setzen Ihre Zahnimplantate genau dort ein, wo sie hin sollen. Dafür nehmen wir vor dem Eingriff auch gerne etwas mehr Aufwand in Kauf als üblich. Doch die exakte Planung ist uns sehr wichtig, da Sie Ihnen ein zusätzliches Plus an Sicherheit verspricht.

Für die bestmögliche Behandlung kombinieren wir chirurgische Kompetenz mit der modernsten Technik der Zahnmedizin.

  • Mit dem DVT fertigen wir in sekundenschnelle hochauflösende 3D-Aufnahmen von Ihren Zähnen und den Knochenstrukturen im Kiefer an.
  • Die genaue Diagnose im Vorfeld ist Voraussetzung für ein minimalinvasives Vorgehen. Es wird also so wenig Gewebe verletzt wie möglich.
  • Bei komplexen Voraussetzungen arbeiten wir mit OP-Schablonen, die uns an die vorher festgelegten Stellen im Kieferknochen führen. Der Eingriff ist dadurch besonders schonend.

Navigierte Implantologie

Vielleicht haben Sie in diesem Zusammenhang schon einmal von dem Begriff “Navigierte Implantologie” gehört. Das bedeutet, dass wir die Implantation bereits vorher an einem 3D-Modell am Computer simulieren. Eine vom Computer erstellte OP-Schablone führt uns dann während des Eingriffs exakt an die Stelle, an der Ihr Zahnimplantat den besten Halt findet.

aufbauend + stabil

Kieferknochenaufbau für Zahnimplantate

Ein Knochenaufbau ist immer dann notwendig, wenn der Knochen so schwach ist, dass er dem Implantat keine “Primärstabilität” bieten kann. Das heißt: Es ist zu wenig Knochen vorhanden, der das Implantat umschließt und es fest hält.
In diesem Fall ist es nicht möglich, das Implantat sofort einzusetzen. Zuvor müssen wir dafür sorgen, dass der Knochen stärker wird. Das schaffen wir mit einem Kieferknochenaufbau.

Dies sind zwei häufige Techniken für einen Knochenaufbau:

  • Knochenersatzmaterial:
    Ein Knochenersatzmaterial füllt die fehlende Substanz auf und wird mit Hilfe von körpereigenen Wachstumsfaktoren aus Blutplättchen zum erneuten Wachstum angeregt. Es dauert in der Regel etwa 3 Monate, bis der Knochen stabil genug ist.
  • Sinuslift:
    Die Knochenstruktur im Oberkiefer ist in der Regel etwas schwächer als im Unterkiefer. Mit Hilfe des Sinuslifts verlagern wir den Kieferhöhlenboden nach oben und schaffen neuen Platz für das Einsetzen der Zahnimplantate. Bei guten Voraussetzungen führen wir den Sinuslift während der Implantation selbst durch.
Trenner
regelmäßig + vorbeugend

Implantat-Prophylaxe

Ein künstlicher Zahn kann natürlich keine Schmerzen verursachen. Deshalb stellen Sie sich wahrscheinlich die Frage, warum ein Implantat Pflege benötigt. Doch bei der Implantat-Prophylaxe haben wir viel eher das Drumherum im Blick – den Zahnhalteapparat.

Denn die größte Gefahr für ein Zahnimplantat ist die Periimplantitis, bei der sich das Gewebe rund um das Implantat entzündet. Die Entzündung ist vergleichbar mit der Parodontitis am natürlichen Zahn. Mit ähnlichen Folgen: dem Verlust des Zahns bzw. des Implantats.

Doch der Periimplantitis beugen wir rechtzeitig vor. In unserer Praxis in Sauerlach kümmert sich eine Dentalhygienikerin (DH) um die Pflege von Implantaten. Die DH ist die Expertin für die Vorsorge und Ihre zuverlässige Partnerin bei allen Fragen rund um die Zahn- und Implantatpflege.

Das erwartet Sie bei der Implantat-Prophylaxe:

  • regelmäßige Professionelle Zahn- und Implantatreinigung
  • praktische Tipps für die Pflege von Zahnersatz
  • eine auf Sie zugeschnittene Individualprophylaxe
  • hilfreiche Ernährungsberatung
  • persönliche Betreuung durch Ihre Prophylaxespezialistin
Aufgeklärt + informiert

Ähnliche Themen, die Sie auch interessieren könnten

Paar lacht dank festen Zähnen an einem Tag aus Sauerlach gesund und schön.

Feste Zähne an einem Tag in Sauerlach –
und der Genuss kehrt zurück!


Endlich wieder feste Zähne: Dr. Kaiser versorgt Sie an nur einem Tag mit festsitzendem Zahnersatz.

Feste Zähne
Frau lächelt mit Keramikimplantaten gesund und schön.

Zahnimplantate aus Keramik in Sauerlach –
wenn es besonders schön sein soll!


Die ästhetische Lösung für Ihren Zahnersatz. Wir nennen Möglichkeiten & Vorteile.

Keramikimplantate
Aktuelle Informationen
11.05.2020 09:30 Wir sind weiterhin für Sie da.

Liebe Patientinnen und Patienten,

trotz der schwierigen Umstände arbeiten wir im normalen Betrieb weiter. Sie dürfen also gerne zu Ihrem Termin in unsere Praxis kommen. Dank verschärfter Schutzmaßnahmen und ausreichend Hygienematerial steht einer sicheren Behandlung nichts im Weg.

Unsere Öffnungszeiten:

  • Mo- Mi. 9:00 -13:00 und 14:00 -18:00 Uhr
  • Do. 9:00 -13:00 und 15:00 – 18:00 Uhr
  • Fr. 9:00 -12:00 und 13:00 -17:00 Uhr

Alle Vorgaben des Robert Koch-Instituts setzen wir strikt um. Unser bereits sehr gründliches Hygienemanagement haben wir noch einmal verstärkt und an die aktuellen Bedingungen angepasst. Wenn Sie bei uns im Zahnarztstuhl Platz nehmen, dürfen Sie sich zu 100% sicher sein, dass um sie herum alles sauber ist.

Ab sofort Videoberatung möglich

Patienten, die ihr Haus nicht verlassen möchten oder können, bieten wir ab sofort eine Beratung per Video an. Unter vier Augen können Sie sich mit einem unserer Zahnärzte zu dringenden Problemen mit den Zähnen austauschen.

Die Installation der nötigen Software ist unkompliziert und in wenigen Schritten möglich. Eine Anleitung erhalten Sie nach Anmeldung.

Hier können Sie sich anmelden: VIDEOBERATUNG

Passen Sie auf sich auf

Ihr Praxisteam


Hinweis zu Corona Schliessen